• Artist Statement

Artist Statement

Schneesturm. Eine blickdichte Nebelwand umhüllt die Ausläufer der Rocky Mountains. Das Licht ist grell. Plötzlich ertönt ein Heulen. Helle, mehrstimmige Melodien. Es klingt so nah, als würden die Wölfe direkt vor mir stehen. Wie viele es sind, kann ich nicht sagen. Es ist nichts zu sehen. Und dann passiert es. Für wenige Augenblicke verdünnt sich die Nebelwand und legt den Anblick zweier mächtiger Wölfen frei.

Wölfe inspirieren mich - von der ersten Begegnung bis heute - zu einem neuen Erleben. Ich versuche alles wahrzunehmen. Die subtilsten Zeichen können wichtig sein. Oft sind es wenige Sekunden, wenn ein Wolf plötzlich im Laufschritt durch die Landschaft zieht. Alles geht sehr schnell. Ich muss die Situationen so nehmen, wie sie kommen. Die meiste Zeit verbringe ich jedoch mit Warten.

Wölfe erleben

Wölfe leben in einer rauen, intensiven Welt mit unvorhersehbaren Wendungen. Diese Unplanbarkeit und die tiefe Eingebundenheit in das was ist, machen Wölfe zu besonders scharfsinnigen und sozialen Wesen. Seit Jahren beobachte ich wild lebende Wölfe, zeige Momentaufnahmen aus ihrem Leben durch Fotografie und Tagebucheinträge. Diese Einsichten bilden auch die Essenz meiner Vorträge, die sie auf eine Reise in eine geheimnisvolle Welt mitnehmen und Inspirationen für oft entscheidende Fragen unseres Lebens bereit halten.

Fotos als Unikate

Wölfe sind für mich starke und freie Wesen. Eigenschaften, die ich auch in meinen Bildern zum Ausdruck bringen möchte. Ihre Kraft wird durch den verflüssigter Stahl zusätzlich betont. Der fortschreitende Rost steht für die Vergänglichkeit. Motiv und Trägermedium fließen zu einem neuen, nicht wiederholbaren Gesamtwerk ineinander. Das Bild atmet, bleibt lebendig und verändert über die Zeit sein Aussehen. Jedes Bild wird als Unikat angefertigt. Auch jedes Foto wird nur einmal als Metallbild aufbereitet und so zum Symbol für die Unwiederbringlichkeit dieser einmaligen Begegnung.